A

B

C

D

E

F

G

H

I

  • Internet

    Internet-Empfang ist an Bord in Küstennähe in der Regel nur mit dem eigenen Handy möglich.

    [Einklappen]

J

K

  • Knoten
    Geschwindigkeit

    Geschwindigkeit von Boot und Wind wird in Knoten, abgekürzt „kn“ gemessen 1 kn entspricht dann einer Geschwindigkeit von einer nautischen Meile ( nm ) pro Stunde. Eine nm entsprechen 1,852 km.
    Die Umrechnung von kn zu km/h ist ganz einfach…
    Du nimmst einfach die Knoten x 2 und ziehst ein Zehntel ab.
    Beispiel 10 kn x 2 = 20 – 2 (ein Zehntel von 20) = 18 km/h

    [Einklappen]
    Seemannsknoten

    gibt es eine ganze Menge, die wir dir gerne zeigen/beibringen.

    [Einklappen]
    [Einklappen]
  • Komunikation

    In der Reichweite von Mobilfunkmasten ist telefonieren und Internet Nutzung mittels des eigenen Mobilfunkvertrages problemlos möglich. Dies gilt insbesondere in wenn wir vor Anker in einer Ankerbucht liegen oder in einer Marina oder Hafeneinrichtung sind.
    Bei längeren Überfahrten mit größerem Abstand zur nächsten Küste ( meistens mehr als 20 nm , bzw. 36 Km ) gibt es keinen Telefon- oder Internet-Kontakt.
    Innerhalb von Europa ist durch das Rooming Abkommen der EU der Gebrauch der eigenen SIM Karte wie zu Hause möglich.
    Außerhalb von Europa ist es sinnvoll eine entsprechende ausländische SIM Karte zu nutzen.

    [Einklappen]

L

  • Luv & Lee
      relativer Wind

      LUV

      ist die dem Wind zugewandte Seite, also die Seite wo der Wind herkommt.

      Lee

      ist die dem Wind abgewandte Seite, also die Seite wo der Wind herkommt

      [Einklappen]


M

  • Marine-Toilette

    Bord-WC

    [Einklappen]

N

O

P

  • Packliste für euren Urlaub

    Vorab: Ihr braucht weniger für einen Bordurlaub, als Ihr denkt. Für eine Woche reicht meist Handgepäck (jaaa, auch für Euch Mädels). Wir haben eine Waschmaschine an Bord. Handtücher, Bettzeugs, Fön und sowas ist alles an Bord. Fragt besser nochmal bei uns nach, ehe ihr Unnötiges einpackt.

    Was absolut nicht erlaubt ist: Hartschalenkoffer, die breiter als 45 cm (sonst bekommen wir die nach dem Auspacken nicht verstaut).

    Einzupacken sind:

    Dokumente

    – gültiger Personalausweis oder Reisepass (schaut mal, ob noch lang genug gültig!)
    – Bargeld, Kreditkarte/Scheckkarte
    – wenn ihr Segelmeilen sammelt, euer Meilenbuch

    [Einklappen]
    Kleidung

    – fürs Segeln: rutschfeste Schuhe mit heller (!) Gummisohle. Es gibt sonst Abriebstreifen auf dem Deck. Wenn Ihr unsicher seid, lieber nochmal fragen.
    – Wind- und regenfeste Jacke
    – Fleecejacke
    – Mütze (unterwegs kann es kühl werden)
    – Sonnenkappe/-hut
    – Sonnenbrille
    – evtl. Reservebrille, falls Ihr Brillenträger seid
    – lange Hose (am besten Jeans oder Wanderhose)
    – kurze Hosen
    – T-shirts und langärmelige Shirts
    – Unterwäsche
    – mehrere Bikinis/Badehosen/Badeanzüge zum Wechseln
    – Pullover für abends
    – Leggins oder Jogginghose, wenn es abends kühler wird
    – Turnschuhe oder Wanderschuhe für die Ausflüge
    – Flipflops oder Badelatschen
    – Badeschuhe
    – „Ausgehklamotten“ braucht Ihr nicht viel – bequem an Bord und funktionell für Landausflüge

    Grundsätzlich gilt für Klamotten an Bord: Bequem, ihr müsst Euch gut darin bewegen können beim Segeln, wind- und regenfest, am besten schnell trocknend und vor allem – für wechselnde Witterung im Zwiebelschalenprinzip übereinander anziehbar. Segeln heißt, oft die Klamotten an wechselndes Wetter anpassen.

    [Einklappen]
    Medis und Kosmetik

    – Sonnencreme LSF30 oder mehr
    – ggf. Aftersun-Creme
    – ggf. regelmäßig einzunehmende Medikamente
    – Mittel gegen Seekrankheit haben wir an Bord
    – Kosmetikartikel, Duschzeugs, etc.
    denkt bitte auf jeden Fall daran, daß es für die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck an Bord von Flugzeugen Begrenzungen gibt, meistens max. 100ml in kleinen einzelnen Behältern. Erkundigt euch bei eurer Fluggesellschaft oder fragt uns.

    [Einklappen]
    Technik

    – Ladekabel für Handy
    – falls vorhanden: Akkubank
    – Kopfhörer fürs Handy
    – Kindle oder Bücher (man hat viel Zeit an Bord)
    – prüft, ob Ihr genug Datenvolumen für den Urlaub habt – es gibt kein WLan an Bord (ansonsten vorher noch was aufladen)

    [Einklappen]

    jetzt noch bitte gute Laune und schönes Wetter mitbringen und dem Urlaub steht nichts mehr im Weg !

    [Einklappen]

Q

R

S

T

U

V

W

  • Wasser
    warmes Wasser

    unser Wasserboiler wird elektrisch betrieben und steht daher nur eingeschränkt zur Verfügung. Im Motorbetrieb wird das Wasser durch das Kühlwasser der Motoren aufgeheizt, der Boiler erreicht dann 90° C , Vorsicht – Verbrühungsgefahr

    [Einklappen]
    Wasser-Vorrat

    550 Liter Dieser Vorrat reicht für ca 1 Woche wenn es nicht verschwenderisch gebraucht wird. Das entspricht einer Trinkwasser-Menge von ca. 20 l pro Tag und Person.

    [Einklappen]
    Wasser-Qualität

    Unser Trinkwasser machen wir selber. Salziges Seewasser wird mit einer Hochdruckpumpe durch einen Osmosefilter gedrückt, dieser ist so fein, das sogar Viren, Bakterien und kleinste Verunreinigungen mechanisch aus dem Wasser gefiltert werden. Osmosewasser ist also das beste und sauberste Wasser was es gibt.

    [Einklappen]
    [Einklappen]
  • Wifi

    An Bord gibt es ein bordeigenes WLan. Dieses dient der internen Kommunikation unserer Geräte wie Drucker, Plotter, Wetterstation usw. Es ist nicht mit dem Internet verbunden. Also frag erst gar nicht nach dem Passwort.

    [Einklappen]

X

Y

Z

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert